Wittislinger Bürgerinitiative
für den Erhalt der Lebensqualität
Home
Informationen
Windpark Zöschingen
Aktuelles
Rechtliche Erläuterungen
FÜR und WIDER
Termine
Über uns
PETITION
PETITION

Wir danken für Ihre Zeichnung unserer öffentlichen PETITION
zu verbindlichen Mindestabständen von Windkraftanlagen zur Wohnbebauung!

Über 12.000 Menschen (!)
sind mit uns einer Meinung,
daß der Gesetzgeber hier zum Schutz der Bürger nachbessern muss.


(Petitionstext)  Der Deutsche Bundestag möge beschließen:

Verbindliche Mindestabstände zur Wohnbebauung
für die neue Generation von Windkraftanlagen
auf der Grundlage neuester Schallimmissions-Untersuchungen.
Windkraftanlagen müssen mindestens 1500m Abstand
von der nächsten Wohnbebauung haben
und es muss mindestens ein Abstand der 10-fachen
Gesamtanlagenhöhe eingehalten werden.

 


Die online-Zeichnung im Internet ist seit 24.03.2010 abgeschlossen.

 



  • Wir möchten mit dieser Regelung erreichen,
    dass Standorte der Windkraftanlagen für die Bevölkerung akzeptabler werden.

 

  • Wir sind nicht generell gegen den Bau von Windkraftanlagen,
    wollen aber die Lärmbelästigung und sonstigen Immissionen
    für die Anwohner verhindern oder zumindest in vertretbaren Grenzen halten.

 

Der Ausbau Erneuerbarer Energien, zu denen auch die Windkraft zählt, schreitet in großen Schritten voran. Doch leider hinkt der Gesetzgeber diesem selbst verordneten, rasanten Tempo oftmals hinterher.

So  sind z.B. auch die derzeitigen Vorschriften bzgl. der Entfernung von Windkraftanlagen zur nächsten Wohnbebauung in den Bundesländern uneinheitlich bis garnicht geregelt.

Bei Genehmigung der Standorte werden die heutzutage immense Höhe der Windkraftanlagen und der jeweilige Anlagentyp gesetzlich nicht speziell berücksichtigt.

 

Die immissionsschutzrechtlichen Bestimmungen werden den wissenschaftlichen Erkenntnissen und den heutigen Anlagendimensionen nicht mehr gerecht. Die gesundheitlichen Auswirkungen auf den Menschen sind bislang nicht ausreichend untersucht worden, obwohl Wissenschaftlerbereits auf gesundheitliche Risiken hinweisen (Studie: Charite Berlin 2009). In anderen Ländern wird dies bereits berücksichtigt.


►  WIND TURBINE SYNDROME  -Angepasste Version für Nichtmedizinerhier lesen

Dr. Nina Pierpont, Wissenschaftlerin aus Connecticut, hat den Symptomen, die bei vielen Menschen auftreten, die in der Nähe von Windkraftanlagen wohnen, einen Namen gegeben: Wind Turbine Syndrome. Sie zieht aus Ihren Forschungen den Schluß, daß Windkraftanlagen nicht mit einem geringeren Abstand als 2,5 km zu der nächsten Wohnbebauung gebaut werden sollten.
Auch bei Einhaltung dieses Mindestabstands würde es aber noch zu Beeinträchtigungen der Gesundheit und der Lebensqualität durch Windkraftanlagen kommen. Menschen, die zwischen 2,5 und 5 Kilometern entfernt von der nächsten Windkraftanlage wohnen, sollten auf die potentiellen Gesundheitsbeeiträchtigungen und Einschränkungen der Lebensqualität hingewiesen und angemessen entschädigt werden.


Zu unserem eigenen Schutz bedarf es dringend einer gesetzlichen Anpassung der TA-Lärm, der bundesweit geltenden Technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm, vom 26.08.1998 (!).Zum Zeitpunkt der jetzt noch gültigen Fassung der TA-Lärm waren die Industriebauten maximal bis zu 30 m hoch. Die neue Generation von Windkraftanlagen hat derzeitig Gesamthöhen bis zu 250m, die nicht berücksichtigt werden.

 

Wir möchten mit dieser Petition ein Gesetz auf den Weg bringen, das die Abstände der Windkraftanlagen bundesweit regelt, den Mindestabstand vergrößert und somit den Lärmschutz der Anwohner verbessert.


 

Der Erhalt unserer Lebensqualität geht uns ALLE an! Wir bauen auf Sie & Ihre Stimme.

 

 

Ihre Bürgerinitiative

„Engagierte Menschen für die Erhaltung der Lebensqualität“

Haunsheim/Unterbechingen

www.pfarrwald-haunsheim.de

sowie Wittislingen und Umland

www.trimmpfadwald.de

HomeInformationenWindpark ZöschingenAktuellesRechtliche ErläuterungenFÜR und WIDERTermineÜber uns